styling collage februari cottona blog

Näherei – das Herzstück von Cottona

Als wir mit Cottona anfingen, hatten wir großes Glück, dass wir ab dem ersten Tag mit einer eigenen Näherei, nämlich der meines Partners Marc von Beumers Ateliers, zusammenarbeiten konnten. In der Näherei arbeiten gut ausgebildete Menschen, die mit großem Sachverstand und Liebe zum Fach an den Maschinen sitzen.

Sie haben immer wieder unter Beweis gestellt, dass sie die treibende Kraft hinter unserer Marke sind. Die Damen, denn es handelt sich hier nicht gerade um eine Männerdomäne, die dort arbeiten, sind erfahrene Zuschneiderinnen, die ganz genau wissen, wie sie mit den verschiedenen Stoffen umgehen müssen. Die Verarbeitung von Leinen ist beispielsweise etwas ganz Anderes, als die Arbeit mit glatten Glamourstoffen.

Ein Detail, an dem man die Fachmannschaft erkennt, ist der großzügige Saum. Das sieht nicht nur besonders schön aus, sondern die Decke fällt auch viel besser. Ich persönlich bin durch meinen Beruf mittlerweile so geprägt, dass ich in jedem Restaurant immer sofort die Tischdecken untersuche 🙂. Große, ovale und maßgefertigte Tischdecken sind eine ganz eigene Wissenschaft. Diese werden mithilfe der Gärtnermethode angefertigt, wobei die Näherinnen mit zwei Nadeln, einem Stück Schnur und einem Bleistift eine perfekte Ellipsenform zeichnen. Andere Formen, wie Drei- oder Sechsecke (nichts ist unmöglich!) werden mit einem Papiermuster gemacht. Wussten Sie schon, dass in unserer Näherei sogar komplette Sonnenschirme genäht werden?

Unsere Nähere, ein Team auf das wir stolz sind!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*