Schwarz-weißes Interieur
Foto: Cottona

Schwarz-weißes Interieur: inspiriert von der Dutch Design Week

Ein schwarz-weißes Interieur langweilig? Nüchtern? Auf keinen Fall! Ich habe meine Meinung letzte Woche auf der Dutch Design Week in Eindhoven geändert. Dort habe ich wunderschöne Produkte und ausgesprochen attraktive Stylings gesehen. Eine Atmosphäre, die man auch daheim gestalten kann.

Das schwarz-weiße Interieur: das habe ich bei Kazerne gesehen, einem Ausstellungsrestaurant, das von der New York Times empfohlen wurde. Die weißen Servietten auf schwarzen Tischen, zwanglos drapiert…fast schon kleine Kunstwerke. Das muss ich zuhause unbedingt ausprobieren, zum Beispiel mit einer schwarzen Tischdecke und weißen Servietten. Wenn man ein schwarz-weißes Interieur beispielsweise mit Kupfer oder Holz ergänzt, schafft man mit natürlichen Materialien eine lebendige Stimmung am Tisch. Den Tisch Partition von Zoé Costes sah ich auf der Abschluss-Show von Zoé Costes. Ein einfacher, schlichter Tisch mit einem unsichtbaren Fach für das Service unter der Tischplatte. Die Töpfe von Mauviel habe ich bei Piet Hein Eek entdeckt. Ich bin ein großer Fan von Marken mit einem eindeutigen Fokus, die bei der Qualität keine Kompromisse machen. Passt perfekt zum Kupfer-Einrichtungstrend.

Solche Tage, an denen ich mich direkt in der Umgebung an wunderschönen Designs und inspirierenden jungen Talenten erfreuen kann, sind für mich visuelle Energiemomente. Ich tauche ein paar Stunden lang vollkommen in Design, Farbe und Styling ein und gehe wunderbar erfischt und rundum glücklich nach Hause. Eine Art Spa-Tag für Designliebhaber also.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*